Lisa liebt Frühstück

Frühstück! Die BESTE Mahlzeit am Tag! Der Tag kann für mich gar nicht schöner beginnen, als mit einem köstlichen Filterkaffee á la Mama, Latte Macchiato oder Milchkaffee kombiniert mit frischen Brötchen oder gutem Volkorn-Körnerbrot und Ei! Ei ist nach oder sogar noch vor dem Kaffee der wichtigste Bestandteil meines Frühstücks.

Es gibt ja zum Glück so viele Varianten Ei zu essen: gekocht (am liebsten mittelweich/mittelhart, so dass das Gelbe noch schön matschig-flüssig, das Weiße aber hart gekocht ist), als Rührei mit Speck, ohne Speck, mit Kräutern, ohne alles, nur mit Salz oder Curry, mit Zwiebeln, wahlweise Lauchzwiebeln oder als Omelette. Das ist aber die absolute Krönung und Härte, weil man für ein Omelette viele Eier vertilgen muss. Mein Ei-Frühstücksschema ist daher ganz einfach: unter der Woche gibt’s ein gekochtes Ei, am Wochenende Rührei und manchmal abends ein Spiegelei. Einen „Strammen Max“ zum Abendbrot.

So widerlich ich Hühner auch finde, ich danke allen Ekel-Hühnern von Herzen, dass sie meine Hauptköstlichkeit produzieren. Ich weiß auch, dass der Weg meines Frühstücksei zum Teil sehr dunkel ist und erst aus dem Popo eines Huhnes gequetscht werden muss, bevor es auf meinen Frühstückstisch gelangt. Aber, das wird gekonnt ignoriert. Ignoriert wird aber nicht die schlimme Massentierhaltung. Eier von freilaufenden Hühnern schmecken einfach am Besten! Als frühstücksliebender-Ei-Kenner spreche ich aus Erfahrung.

Das Wochenende eignet sich besonders gut für lange und ausgiebige Frühstücke. Letzten Samstag war ich im Kaiserviertel in Dortmund bei der Soul Food Manufactury. Ein schöner Eckladen, der mich schon allein wegen der so hübschen Einrichtung ins Schwärmen brachte! Helle Holztische, weiße Stühle, coole Farbe an den Wänden, aufgeräumt und gemütlich, mehr braucht es doch nicht. Die liebe und super nette Bedienung brachte uns die Speisekarten, nach einem kurzen Blick las ich die Worte „Eierschlacht Deluxe“. Ich war sofort besessen und konnte gar kein anderes Frühstück mehr wählen.

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich Frühstücksbuffets keinesfalls ablehne, sogar schätze, wenn sie gut gemacht sind. Aber das Anstehen, Drängeln und Rumplempern von Joghurt auf Wurst- oder Käseplatten ungeschickter, anderer Leute nervt! In der Soul Food Manufactury bekamen wir jeder unser eigens für uns liebevoll zubereitetes Frühstück. Meines war der Kracher schlechthin: angeröstetes Brot, darauf eine Schicht Frischkäse, viiiiiiiel Bio-Rührei, angebratener, grüner Spargel, Rucola und Pesto. Der Anblick und Geschmack war ein Hochgenuss! Genauso wie der Kaffee! Qualität schmeckt man! Sogar ich, die grundsätzlich den Kaffee mit Milch UND Zucker trinkt.

Als gesunde Komponente (Gewissen beruhigen) bestellte ich mir noch einen Mango-Bowl. Die Vitamine sprangen mich förmlich an und die Kombi aus frischen und pürierten Früchten verleitete mich dazu, diese Köstlichkeit am Sonntag direkt nachzumachen.

An dieser Stelle sei gesagt, das war definitiv nicht der letzte Besuch in der Soul Food Manufactury, am liebsten wieder zum Frühstück. Zum Glück ist ja übermorgen schon wieder Wochenende. Zeit für ausgiebiges Frühstück mit den Liebsten!

Lisa ♥ Frühstück and Ei forever and ever

 

(Kleiner Nachtrag: Ich war freiwillig in der Soul Food Manufactury und erwähne dieses nette Lokal hier ebenfalls ganz freiwillig und ohne Hintergedanken!)

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.