Lisa liebt Vintage Hochzeiten

Vintage, boho, klassisch, maritim, Landhaus, rustikal, Mitsommer, … Hochzeitsstile gibt es viele. Doch wie findet man DEN Stil für die eigene Hochzeit? Muss man überhaupt einen Stil haben? Oder reicht es, wenn man sich selbst treu bleibt und vielleicht dabei Hochzeitsstile mixt?

Im Vorfeld einer Hochzeit begibt man sich auf die Suche. Nach einem Stil. Nach einem Konzept, an das die Hochzeit angelehnt ist. Vielleicht machen das auch nicht alle Brautpaare, aber ich, als Designerin, brauche klare Linien, Wiedererkennungswert, irgendwie einen roten Faden. Angefangen bei der Hochzeitspapeterie bis hin zur Tisch- und Raumdekoration.

In vielen Gesprächen mit Hochzeitsdienstleistern fiel immer wieder ein Wort: vintage. „Ach, Eure Hochzeit ist also im Vintage-Stil?“ Ähh, nein. Wieso? Oder doch. Aber warum?

Weil ich keine pompöse Deko mag, sondern bunte Pompoms und Gold-Akzente?
Weil ich keine ausladenen Prinzessinnen-Hochzeitskleider mag, sondern schön fließende Kleider?
Weil ich nicht der Rosentyp bin, sondern bunte Wiesenblumen und Blumenkränze mag?
Weil ich nicht auf Hochglanzpapier stehe, sondern Kraftpapier schön finde?
Weil ich keine überbelichteten Festsäle als Hochzeitslocation mag, sondern rustikales Ambiente bevorzuge?
Weil ich keine glänzenden Stuhlhussen mag, sondern Holzstühle?

Ok, Ihr seht, die Überschrift ist zum Teil gelogen. Denn das Wort „vintage“ nervt mich mittlerweile. Ich habe das Gefühl, immer wenn irgendetwas anders ist, ist es gleich vintage. Aber warum denn? Der Stil unserer Hochzeit war uns nämlich dann doch ziemlich schnell klar. Und irgendwie wussten wir auch, dass es keiner Kategorisierung bedarf, es war einfach UNSER Stil!

Mittlerweile mischt sich neben das kleine Wort vintage, das noch viel kleinere Wort „boho“ (bohemian). (Das Wort kannte ich vorher nur vom Queen Song „bohemian rhapsody“) Wörtlich übersetzt bedeutet „bohemian“ unkonventionell. Also „nicht so, wie eigentlich üblich“ … damit könnte ich mich sogar als Hochzeitsstil anfreunden. Hatten wir also doch unabsichtlich einen Stil? Haben wir im Boho-Style geheiratet?

(Vorsicht, es wird philosophisch) Aber wenn doch mittlerweile der Boho-Trend vielleicht sogar den Vintage-Trend überholt oder abgelöst hat, dann heiraten viele Brautpaare im Boho-Style. Die Folge: Ist es dann noch unkonventionell, also nicht so, wie eigentlich üblich, wenn es viele tun? Je mehr Leute einen Trend verfolgen, umso üblicher und gewöhnlicher wird dieser doch.

Ihr seht, die Frage nach einem bestimmten Hochzeitsstil ist ziemlich schwierig. Deshalb finde ich, dass es sowas von nebensächlich ist, Hauptsache, man mag es! Man liebt es! Und Hochzeiten, besonders die eigene, muss man einfach lieben! Ich würde immer wieder genau so heiraten, weil es für uns perfekt war.

Lisa ♥ den Basti-Lisa-Hochzeits-Stil.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.