Lisa liebt Borkum –
meine kleine Liebeserklärung

Borkum ist einfach das Ziel meines Fernwehs denn immer zur gleichen Zeit im Jahr wird das Gefühl der Sehnsucht nach Nordseeduft, warmen Sonnenstrahlen und salzigem Meeresgeschmack groß.

Diese Zeit ist jetzt. Wenn die großen Sommerferien in vollem Gange sind, ich Bilder und Videos von Freunden im Urlaub per Whatsapp bekomme oder auf Instagram herze, brauche ich auch Borkum.

Ich stelle mir vor, wie wir früh morgens aufbrechen, kaum ein Auto ist auf den leeren Straßen, wir fahren auf die A2 und erreichen das Dreieck Bottrop. Ab auf die A31, auf meine Lieblingsautobahn, Richtung Nordsee. Im Dreieck Bunde fahren wir über die Grenze nach Holland, um in Eemshaven die Fähre nach Borkum zu erreichen. Kurz vorm Hafen geht die Sonne auf, wir fahren gemütlich zwischen großen Windrädern und Feldern hindurch und steuern auf den Hafen zu, dem Sonnenaufgang am Wasser entgegen. Die Fähre der AG EMS teilen wir uns mit den LKW Fahrern, die alltäglich Lebensmittel auf die Insel bringen.

Abgelegt. Wir sitzen an Deck und spüren die kühle, morgendliche Nordseeluft, hören die Möwen kreischen. Es ist herrlich. Und dann erkennt man langsam die ersten Wahrzeichen Borkums. Den neuen Leuchtturm, den alten Leuchtturm, sogar die alte Signalstelle, in der wir wohnen dürfen. Kurz vorm Anleger steigt die Vorfreude noch mehr, weil meine Eltern uns abholen. Und da stehen sie und winken. Sie haben uns entdeckt. Und wir sie. Es gibt einfach kein schöneres Gefühl! „Willkommen auf Borkum.“

Auf Borkum dann scheint die Sonne. Ein Hoch auf das Hochseeklima. Fahrräder werden geliehen, so dass wir von der Ferienwohnung schnell zum Nordstrand gelangen. Die neu angelegte Promenade, die von der „heimlichen Liebe“ bis zum Nordstrand führt, ist traumhaft! Das Meer funkelt, die Luft ist klar und die Freude, endlich auf der Insel zu sein ist unbezahlbar.

Ach, auch 2017 brauche ich Borkum, die Auszeit mit meiner Familie und die Nordseeluft. Die vielen kleinen und großen Rituale auf Borkum: der Milchreis in einer der vielen Strandbuden, das Lieblingseis mit Sahne und Schokosauce, das Beachball-Spielen am Strand mit Papa und das Shoppen mit Mama, die ausgiebigen Frühstücke, das Lesen im Strandzelt … Schauen wir mal, wann wir unseren Lieblingstrip starten. Bis dahin schaue ich mir Fotos der zahlreichen Urlaube auf Borkum an, damit die Vorfreude noch größer wird.

Lisa ♥ Borkum.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.